zurück

Hotel Terrasse, Engelberg

Kategorie Wettbewerb, Hotelentwicklung Auftraggeber Bergbahnen Engelberg - Trübsee - Titlis AG Jahr 2016

AUFGABE
Die Aufgabe der Teilnehmer war, das Areal unter Berücksichtigung vom Bestand weiterzuentwickeln: die bestehenden Anbauten und Nebengebäude sollten ersetzt und einem in sich harmonischen Arealkonzept weichen, welches neue Nutzungen (Wohnen, Parking) ergänzt.

KONZEPT
Die Architektur unterteilt sich sowohl funktional als auch gestalterisch in die drei Bereiche: Grand Hotel, Villen und Spa. Verbindendes Element ist der Materialienkanon und die Natursteinmauern der Terrassierungen und Aussenräume welche die Elemente und Bereiche sowohl gestalterisch als auch funktional verbinden. Das Grand Hotel wird in einer klassischen Grand Hotel Optik zu neuen Glanz erweckt.


Das Grand Hotel wird in einer klassischen Grand Hotel Optik zu neuen Glanz erweckt. Die Stärken und Qualitäten des Gebäudes werden herausgearbeitet und von unnötigen «Ballast» befreit.
Die neuen Fenster, die Geländer, das Dach und die Gliederung und Farbgebung der Fassade orientieren sich an der klassischen Hotelarchitektur der Gründerzeit bzw. aus der Historie des Gebäudes und entsprechend so auch der Erwartungshaltung der Zielgruppen und Gäste. Zwischen den Villen und dem Hotel liegt der gesamte Erschliessungsbereich mit Hotelvorfahrt, Rampen, Technikflächen, Personalbereichen und Parkplätzen.
Der Drop Off ist witterungsgeschützt im 1. UG platziert mit direkter Gruppenrezeption und einem Wendehammer in dessen Mitte sich eine grosse Öffnung mit Aussenbezug und einem Ikonenhaften «Baum» als vertikaler Verbindung von Innen und Aussen befindet.